Interview
Kommentare 1

Interview: Alex Rothe über die Sommertrends 2014

Alex Rothe Giorgio Armani National Face Designer

Wie sehen die Makeup Trends in diesem Sommer aus?        

2014 werden transparente Nagellacke mit sinnlichen vollen Lippen im Sorbeteis-Look kombiniert. Von zarten Rosé-Tönen über Pfirsich-Nuancen bis hin zu transparentem Türkisgrün ist (fast) alles möglich. Auch beim Eyeliner ist in diesem Sommer vieles erlaubt: Vom grafischen bis hin zum verwischten Lidstrich, solange er farbig ist! ― Idealerweise
steht die Farbe des Eyeliners im Kontrast zur eigenen Augenfarbe.

Welches Produkt brauchen wir unbedingt in diesem Sommer in unserem Kosmetikschrank?

„Eine CC-Cream mit Lichtschutzfaktor, eine wasserfeste Mascara und einen schimmernden Lidschatten in Gold- oder Bronze-Tönen. Bei denjenigen, die noch auf den Urlaub warten müssen, zaubern Bronzer einen Hauch Farbe ins Gesicht.

Ohne Foundation fühle ich mich nackt. Was tun bei großer Hitze und  welches Makeup ist bei diesen Temperaturen überhaupt geeignet?

Rötungen und Unebenheiten können mit einem intensiv deckenden  Concealer abgedeckt werden. Ideal sind Concealer auf Wasserbasis, Up  empfehle ich das Produkt Face Fabric: Dieses Make-Up wird nach etwa  fünf Minuten schwitzfest und verstopft die Poren nicht. Wer zu  glänzender Haut neigt, kann anschließend eine mattierende Compact  Foundation auftragen.

Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen. Worauf sollte man  beim Makeup jetzt lieber verzichten?

Wichtig ist eine leichte, nicht fettende Tagespflege. Wenig  empfehlenswert sind Smokey Eyes, wenn sie mit herkömmlichen  Kajalstiften gestaltet werden: Sie enthalten Fette, die bei Wärme  buchstäblich zerfließen.

Wie bleibt das Make-up lange frisch?

Weniger ist mehr! Bei den Lippen setze ich auf langanhaltende  Lippenstifte. Anstelle von Gloss kann ein transparenter, pflegender  Lippenstift toll aussehen. Hier darf man sich auch mal an leuchtende  Farbe trauen: Sie lassen den Teint länger frisch aussehen.

Was tun, wenn trotz aller Bemühungen die Hitze stärker ist als das  Make-up?

Zunächst sollte das Make-up mit einfachen Taschentüchern  trockengetupft werden. Anschließend kann das Gesicht tupfend mit  einer Compact Foundation mattiert werden. Ich empfehle, anstelle des  Schwämmchens täglich ein frisches Wattepad zu verwenden: Die
Compact Foundation bleibt so länger pudrig, weil sich keine  Feuchtigkeit im gepressten Puder ansammeln kann.

Wie gelingt der berühmte „Glow-Effekt“?

Wichtig ist zunächst eine auf den Hauttypen abgestimmte,  hochwertige Pflege, die unter dem Make-up aufgetragen wird. Das  Geheimnis des Armani Glow ist das perfektionierende Fluid Sheer: Die darin enthaltenen leicht irisierenden Partikel leiten das Licht, um die
Gesichtskonturen zu formen. So bringt das Fluid die Haut zum Strahlen.  Der beliebtester Farbton für das ganze Gesicht ist Fluid Sheer Nr. 10.  Anstelle von Rouge ist die Nuance Nr. 5 optimal und als Highlighter kann  Fluid Sheer Nr. 07 verwendet werden.

ARMANI PRODUKTE
1 Look Bright Ribbon
2 Luminessence CC Cream, Mascara Eyes To Kill Waterproof,
Lidschatten Eyes To Kill Intense Nr. 8 oder 9, Bronzer Sun Fabric
3 Concealer High Precision Retouch, Make-Up Face Fabric
5 Lippenstift Rouge d’Armani, Lippenstift Rouge d’Armani Sheer
7 Fluid Sheer

Bild via Armani PR

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.