Interview
Kommentare 2

Interview: Clinique Trainerin Helene über die neuen CC Creams

Wie unterscheiden sich CC Creams von BB Creams und klassischer Foundation?

BB und CC Creams haben ihren Ursprung in Asien, sind multifunktional und können mit anderen Produkten kombiniert werden. Eine klassische Foundation bei Clinique kann viel individueller auf Hautbedürfnisse wie Rötungen, Hautunreinheiten etc. eingehen.  Die Age Defense BB Cream SPF 30 (exklusiv bei Douglas) ist ein Mix aus Pflege, Anti-Aging und Makeup. Sie deckt sofort Unebenheiten, wie feine Linien und Fältchen aus. Superdefense CC Cream SPF 30 soll darüber hinaus für eine langfristige Verbesserung des Hauttons sorgen und Rötungen sowie kleine Linien kaschieren. Clinque‘s Moisture Surge CC Cream SPF 30 (exklusiv bei Douglas) ist für Haut, die mehr Feuchtigkeit braucht. Der Feuchtigkeitslevel wird stabilisiert und damit die natürliche Strahlkraft der Haut.

An welche Zielgruppe richten sich CC Creams?

CC Creams sind für Frauen, die eine Tagespflege suchen, die Farbunebenheiten, Rötungen und kleine Makel sofort ausgleichen. Der Haut einfach einen gesunden „Glow“ geben. Für einen natürlichen, strahlenden Teint.

Welche CC Cream passt zu welchem Hauttyp?

Bei Clinique wissen wir, dass das Geheimnis in der exakten Abstimmung auf den Hauttyp, Hautton sowie das Hautbedürfnis liegt. Beide CC Creams von Clinique können von allen Hauttypen verwendet werden. Superdefense CC Cream SPF 30 ist für Frauen, denen es wichtig ist, dauerhaft ein ebenmäßiges Hautbild zu kreieren. Moisture Surge CC Cream SPF 30 stabilisiert zusätzlich den Feuchtigkeitslevel und verleiht der müden, fahlen, grauen Haut einen Frischekick.

Wie kann ich feststellen welche Cream (CC oder BB) besser zu mir passt?

BB Creams eignen sich für Frauen, die eine cremige Textur mit mehr Deckkraft bevorzugen. Das Haupt-Hautanliegen liegt auf Anti-Aging. Für Frauen, die eine leichte Textur bevorzugen und Rötungen, Farbunebenheiten und kleine Makel ausgleichen wollen, eignen sich CC Creams mehr. Ihr Fokus liegt vor allem auf Schutz gegen vorzeitiger Hautalterung (Superdefense CC Cream SPF 30), Leuchtkraft und Ausgleich des Feuchtigkeitshaushaltes (Moisture Surge CC Cream SPF 30) der Haut.

Werden CC Creams den Beauty-Hype um BB Creams ablösen?

Die Ansprüche an Pflegeprodukte steigen heutzutage. Kontinuierlich werden neue innovative, mulitifunktionale Produkte entwickelt, um den Ansprüchen gerecht zu werden. CC Creams sprechen die jüngeren Frauen an, die viel Wert auf Hautpflege legen und den vorzeitigen Anzeichen von Hautalterung entgegenwirken wollen. Deshalb werden auch die CC Creams ein Beauty-Must-Have unter den Frauen sein.

Ein großes Danke an Helene für das interessante Interview. Meine Meinung und Vergleichsbilder zur neuen Moisture Surge CC Cream SPF 30 könnt Ihr übrigens in diesem Blogpost lesen.

Bild via Clinique PR

2 Kommentare

  1. B.S. sagt

    Vielen lieben Dank für das aufschlussreiche Interview. Immerwieder hört man die Begriffe BB- und CC-Creams, aber was sich genau dahinter verbirgt und was die Unterschiede sind, wusste ich bisher nicht.

  2. Davida sagt

    Nachdem ich mit BB schon gute Erfahrungen gesammelt habe, habe ich mich in meiner Parfümerie des Vertrauens auch zu CC-Creams schlau gemacht und diese dann getestet. Bisher kann ich nur eins sagen: Ich bin begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.