Interview
Kommentare 2

Balance Swing – Interview mit Annett Schönfelder und Yvonne Hyna

In den letzten Wochen hatte ich die Möglichkeit Balance Swing ausgiebig zu testen – das Trainingskonzept für ein besseres Wohlbefinden und Fitness. Das Programm ist einfach und für jedermann zu gestalten. Die Voraussetzung hierfür ist ein gutes Trampolin, Zeit und natürlich Lust. Vor einigen Tagen hatte ich Gelegenheit den beiden Erfinderinnen des Programmes Annett Schönfelder und Yvonne Hyna einige Fragen zu stellen. Hier nun die Antworten.

Frau Schönfelder, gemeinsam mit ihrer Kollegin Yvonne Hyna entwickelten sie das Balance Swing Trainingskonzept. Was ist das Besondere an Balance Swing und wie läuft das Programm ab?

Das Besondere an Balance Swing ist, dass in nur einer einzigen Kursstunde, alle Aspekte des Körpertrainings abgedeckt werden und das ganze so spielerisch leicht ist, dass die meisten Teilnehmer danach gar nicht mehr vom Trampolin runter möchten. J Neben Muskeln, Bändern, Sehnen und jeder einzelnen Zelle des Körpers, wird im Balance Swing das Herz- Kreislauf System trainiert, die Tiefenmuskulatur, Koordination, Gleichgewicht und auch das Thema Entspannung und Relaxen kommt im Programm nicht zu kurz. Viel Effekt bei geringer Belastung der Bandscheiben und gewichttragenden Gelenke und es macht einfach Spaß!

Das Balance Swing Trainingsprogramm läuft in 5 verschiedenen Trainingsphasen ab. Es ist angelehnt an die 5 Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin. Das ganzheitliche Training orientiert sich an dem Energiekreislauf der Natur – ganz nach dem Motto  „Aufpowern statt Auspowern!“

Eine CD und Minitrampolin kaufen und schon kann man mit dem Training anfangen. Oder was sollte man VOR Trainingsbeginn beachten?

Mit der DVD und dem richtigem Trampolin kann man sofort starten J  Allerdings sollte man sich zu Beginn etwas Zeit lassen, sich an das Trampolin zu gewöhnen und vorsichtig auf das Trampolin und ebenso vorsichtig auch wieder herunter steigen. Auch auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr während und nach dem Training ist zu achten, da der Stoffwechsel auf Hochtouren läuft.

 

Gibt es auch Kurse zu diesem Programm für diejenigen, die sich nicht zuerst alleine auf das Trampolin trauen?

Ja in Deutschland und Österreich, sowohl in Fitnessclubs als auch in VHS Einrichtungen und Physiotherapie-Praxen. Einen Überblick findet man unter http://www.balance-swing.de/studios.html

Gibt es Altersbeschränkungen für Balance Swing?

Balance Swing ist für jede Altersgruppe geeignet. Vorsichtig sein sollten jedoch Schwangere. Auch bei akuten Krankheiten ist Balance Swing wie jedes andere Training nicht zu empfehlen.

Kann man für das Balance Swing Training jedes Mini Trampolin benutzen?

Ein ganz klares „Nein“. Um die positiven Auswirkungen für Körper und Gesundheit garantieren zu können, benötigt man ein Trampolin mit einer weichen Matte. Nur wenn gelenkschonend und Bandscheibenschonend geschwungen wird, erzielt Balance Swing die volle Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Um nur ein Beispiel zu nennen: der Effekt für den Stoffwechsel ist wesentlich größer, da jede einzelne Zelle die Gravitationskraft verstärkt überwinden muss.

Wie oft sollte man in der Woche trainieren und ab wann kann man mit ersten Erfolgen rechnen?

2-3mal pro Woche ist völlig ausreichend. Erste Erfolge spürt man schon nach einem einzigen Training. Das Gehirn schüttet Serotonin aus und Stress wird abgebaut. Nach wenigen Wochen sind die Verspannungen spürbar gelöst und nach ein paar Monaten ist auch die Wirkung auf den Körpers sichtbar, z.B. Muskelaufbau, Figur Straffung, Verbesserung von Haut und Bindegewebe.

Vielen lieben Dank für das interessante Interview!

Bild via Annett Schönfelder und Yvonne Hyna GbR

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Christa,

    du kannst die DVD in unserem Webshop auf unserer Webseite bestellen (www.balance-swing.de).

    Liebe Grüße,
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.