Beauty
Kommentare 1

Dufttipp: Chanel No. 5 Eau Premiére

Chanel No 5 Eau Premiere

Es gibt sie, Düfte die sich grundlegend von anderen Parfums unterscheiden. Echte Parfumklassiker – die zeitlos, schick und einfach unvergessen sind.

Als Gabrielle Chanel ihren ersten Duft nach einer Zahl benannte, hatte sie alle Regeln der Parfumwelt gebrochen und zugleich neu definiert. Damals erschuf sie einen unverkennbaren, avantgardistischen Stil, der bis heute das Modehaus Chanel prägt – dieser Duft war Chanel No. 5 und gilt heute als erfolgreichster Damenduft.

Über 90 Jahre später wird nun die Geschichte weiter fortgesetzt – mit Chanel No. 5 Eau Premiére.

Jacques Polge, der Parfümeur von Chanel, komponierte eine leichtere Version des Klassikers von 1921, der aber trotzdem die legendäre Stilrichtung von No. 5 beibehalten hat. Ein Duft, der für mich das gewisse Extra hat was ich an Chanel Düften so liebe und ganz ehrlich, wer hat nicht gerne einen Hauch von Chanel an sich? Es gibt nicht viele Düfte, die mich nach dem ersten Aufsprühen sofort in ihren Bann ziehen. Das Eau Premiére gehört auf jeden Fall dazu.

Im Auftakt erwartet uns ein blumiges Bouquet mit der Mischung aus Ylang-Ylang, Jasmin und Mairosen-Absolut. Verstärkt wird dieser Duft durch einen cremigen Hauch Vanille und Moschusnoten.

Gerade dieser Hauch von Vanille macht den Duft zu einem richtigen Dufterlebnis. Bisher galt Chanel No. 5 für mich eher als ein Duft für die „älteren Damen“, aber die moderne Variation ist ein Duft für alle Frauen, die zwar die Idee des Klassikers lieben, aber genauso wie ich eine frischere und leichtere Version von Chanel No. 5 bevorzugen. Für mich ist es ein Parfum, zusammen mit dem kleinen Schwarzen, für besondere Augenblicke. Mein persönlicher Duft-Liebling für den Herbst 2014. Ich liebe einfach Düfte, die meine Persönlichkeit unterstreichen und etwas ganz besonders sind.

Ganz getreu nach dem Stil von Chanel präsentiert sich Eau Premiére in einem ikonischen und glamourösen Glasflakon. Inspiriert vom Place Vendôme in Paris, ist dieser mit einem Cabochon in Form eines Diamanten versehen.

Ganz gespannt bin ich übrigens auch auf den neuen No. 5 Spot, der am 15. Oktober endlich zu sehen sein wird. Kultregisseur Baz Luhrmann zeigt eine Giséle Bündchen als die Chanel Frau, die wir alle gern wären. Der neue nicht nachfüllbare Eau Première Vaporisateur ist in zwei Größen (50ml und 100ml) und ab ca. 89 Euro (UVP) erhältlich.

Bild via Style and Beauty

1 Kommentare

  1. Toll, bis das Wort Gisele Bündchen kam… die mag ich nicht, und sie passt absolut nicht! zu Chanel.
    Ansonsten steht der Duft länger schon bei mir auf der Wunschliste, genau wie Coco, allerdings dann als Parfum. Allure habe ich auch noch als Parfum fällt mir ein, muss ich mal wieder nutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.