Fashion
Kommentare 2

Interview: Andrea Karg über Kaschmir und die neue Frühling/Sommer 2014 Kollektion von Allude

 

Andrea Karg Interview

Vor 20 Jahren gründete Andrea Karg das Münchener Modelabel Allude und zeigt seitdem, dass Cashmere auch weiblich und modisch sein kann. Vor wenigen Wochen zeigte sie als eine der wenigen Deutschen ihre neue Kollektion bei den Prêt-à-Porter-Schauen in Paris und begeisterte das Publikum mit wunderschönen Kollektionsteilen. Meine Favoriten könnt Ihr übrigens hier entdecken. Am Rande der Show durfte ich der Erfolgsdesignerin einige Fragen stellen. Hier nun die Antworten:

Welche Philosophie steckt hinter der heute von Ihnen gezeigten Kollektion?

Allude steht für High Fashion, für Innovationen, für Lebensfreude, für Luxus und dieses Lebensgefühl habe ich jetzt versucht in die neue Kollektion zu transportieren. Diese Saison war ich ebenfalls sehr inspiriert von einem sehr tollen Künstler – Tomás Saraceno.  Er arbeitet sehr viel mit Netzstrukturen, was schützt, aber trotzdem sehr flexibel ist.  Das ist auch das was ich mit meinen Material Cashmere verbinde. Somit schließt sich für mich der Kreis.

Bei Ihren Kollektionen steht Wolle & Cashmere ganz klar im Vordergrund. Woher kommt Ihre Leidenschaft?

Die Leidenschaft mit meinem Material Cashmere begann an für sich vom  ersten Moment an. Als ich das Material zum ersten Mal gefühlt habe. Das Material ist ja ein unglaublich sinnliches Material, es ist sehr feminin. Das war ein Schlüsselpunkt in meinen Leben.

Allude Moodboard

Wie definieren Sie Schönheit?

Es ist ganz schwierig Schönheit zu definieren. Schönheit ist subjektiv und jeder findet etwas anderes als schön. Schönheit ist für mich abstrakt erklärt etwas, was in einem Augenblick ohne Vor-oder Nachgeschichte einfach nur positiv bewegt. Und ich bin überzeugt, dass, wenn es um Schönheit eines Menschen geht, diese auch von innen kommt.

Was sollte jede Frau im Kleiderschrank haben?

Wenn sie mich nach einer Grundausstattung fragen, sollten es auf jeden Fall ein paar cool bedruckte schmale Jeans sein,  High-Heels und auch ein Paar Biker und natürlich ein Chashmere Sweater von Allude.

Wie sieht ihr persönlicher Lieblingslook aus?

Ich habe keinen persönlichen Lieblingslook. Mein Look muss zur Situation passen, denn dann fühlt er sich gut an und ist wie ein Lieblingslook. Generell, unabhängig von Zeit und Ort,  sehe ich mich am liebsten mit einer Hose, mit High-Heels und ich gehe je nach Jahreszeit mit einem T-Shirt oder Pullover von Allude sehr gerne aus dem Haus.

Allude

Haben Sie Lieblings-Beauty Produkte?

Da gibt es so einige Essentials für mich. Ich habe eine sehr gute Freundin Eva Steinmeyer aus München, die eine eigene Kosmetiklinie (A4 Cosmetics, Anmerkung der Redaktion) vertreibt und ich bin von den Produkten total begeistert. Außerdem mag ich sehr gerne die BB Creams und ein wenig Mascara. Das schönste Makeup ist für mich eh ein Lächeln.

Wie sieht ihre tägliche Beauty Routine aus?

Beauty ist für mich nicht nur auf das Gesicht beschränkt, sondern auf den ganzen Körper. Deshalb ist Bewegung für mich sehr wichtig. Ich jogge z.B. morgens sehr gerne durch den Englischen Garten. Darüber hinaus heißt bei mir Daily Routine: Tagescreme, ein bisschen Puder und ein wenig Mascara. Nicht zu vergessen abends abschminken. Für mich ein absolutes MUST.

Herzlichen Dank für das sehr interessante Interview!

Alle Bilder via Style and Beauty

2 Kommentare

  1. Sandra sagt

    Tolles Interview! Persönlich mag ich Allude und auch Frau Karg sehr. Ich habe auch so einiges von Allude im Schrank hängen. Ich finde Deine Interviews immer sehr gelungen!

  2. Man darf nicht vergessen dass Frau Karg sich die Firma leisten konnte da sie aus guten Verhältnissen stammt. So ganz aus dem Nichts ist das nicht entstanden. Persönlich mag ich die Allude Sachen nicht, ich habe dort nie etwas gefunden was mich umgehauen hat – bis auf die Preisschilder. Dabei bin ich bei Kaschmir doch eher schmerzfrei – schliesslich ist es ein kostbares Basic, mit dem man immer gut angezogen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.