Beauty, Interview
Schreibe einen Kommentar

Interview: Martin Schmid – National Make-up Artist von Chanel – Teil I

 

 Chanel gehört seit Jahren schon zu meiner Lieblingskosmetikmarke. Viele tolle Looks haben mich in dieser Zeit verzaubert. Man denke nur an die Smokey Eyes Collection vor einiger Zeit, oder an die vielen tollen Starprodukte (Poudre á Cils oder Lumiére Platine) die traditonell regelmäßig lanciert werden. Den aktuellen Look finde ich besonders gelungen. Grund genug für mich, dem Chanel National Make-up Artist Martin Schmidt, einige Geheimnisse zu entlocken……….

Herr Schmid, seit einigen Tagen ist der neue Chanel Spring Look 2010 erhältlich. Welche Philosophie steckt dahinter?

Die Inspiration entstand aus zufälligen Momenten und flüchtigen Augenblicken im Leben der Mademoiselle Chanel. Spuren einer Persönlichkeit, die den Geist des Hauses CHANEL für immer geprägt haben. Bei Recherchen faszinierte Peter Philips, der den Look kreierte, insbesondere ein Handabdruck von Gabrielle Chanel: schwarze Tinte auf einem leicht vergilbten Blatt Papier. Darüber hinaus entdeckte er verschiedene Portraits, Kohlezeichnungen von Jean Cocteau, eine Skizze von Drian. Diese Momentaufnahmen eines Lebens hat Peter Philips mit Hilfe von Farben und Texturen für die Makeup-Kollektion Frühjahr 2010 zu neuem Leben erweckt. Nuancen aus dem Farbspektrum von Beige, Braun und Khaki entfalten sich und zeichnen eine ästhetische Hommage an die Farbe Beige, dem Farbton, dem Mademoiselle Chanel zu einer ungeahnten Vornehmheit und Eleganz verholfen hat. Die natürlichen Schattierungen beleben den Teint, nehmen das Licht auf, bringen den Blick zum Strahlen und schenken den Wangen ein zartes Leuchten. Diese weichen Farben voller Poesie drängen sich nicht in den Vordergrund, sondern bezaubern das Auge durch ihre Eleganz und Harmonie: für ein zeitlos verführerisches Makeup, das einen unvergesslichen Eindruck von Frische und Leichtigkeit hinterlässt.

 

Welches sind Ihre Lieblingsprodukte aus dem Look bzw. welches Produkt sollte man sich auf jeden Fall anschauen?

Mein Lieblingsprodukt aus der Frühjahrs-Kollektion ist ein seidiger Puder mit leichtem Perlmutt-Effekt, der allen Hauttönen schmeichelt. Eine Harmonie aus Rosenholz-, Beige und Brauntönen verleiht dem Teint ein warmes und unglaublich strahlendes Aussehen. Mittig tritt das Doppel-C in einem schillernd-permuttfarbenen Goldton hervor, umgeben von einer Vielzahl kleiner, farbiger Scheiben: einem kunstvollen Camaieu aus warmen Nuancen. Der Puder wird idealerweise mit einem großen Pinsel aufgetragen. Er kann gezielt auf ausgewählte Gesichtspartien wie Wangen oder Lider appliziert werden, um diese hervorzuheben, oder aber großflächig auf das gesamte Gesicht, um den Teint zum Strahlen zu bringen.

 

Welche Make-Up Trends erwarten uns 2010?

Ich denke an Frauen die mutig und kühn Krisenzeiten meistern. Keine Girlies – Sophisticated Chic! Rauchige Augen bleiben ein Thema, jedoch nicht nur in grau oder schwarz, sondern in weichen, dennoch intensiven Tönen wie Khaki, Aubergine oder Marine. Dazu werden oft gleichzeitig die Lippen betont.

 

Wie schminke ich den perfekten Teint quasi wie vom Laufsteg?

Beim meiner Arbeit im Studio aber auch für Aufnahmen am Tageslicht oder auf dem Laufsteg trage ich die Makeup-Basis “LE BLANC DE CHANEL” hauchdünn auf das ganze Gesicht auf. Erst danach verteile ich das Makeup und ggf. Puder. “LE BLANC DE CHANEL” erleichtert das Auftragen des Makeups. Es fixiert das Makeup für den ganzen Tag und läßt die Haut absolut ebenmäßig aussehen. Für mich ist es der perfekte Partner zu jeder Art von Makeup. Ich empfehle es jeder Frau die ihren Teint professionell perfektionieren will!

 

Ein Glamour Make-Up in 5 Minuten. Haben Sie Tipps für uns?

Die Basics für ein gelungenes Quick-Make up sind : Feuchtigkeitspflege, Abdeckstift, kompaktes Puder, Rouge, Flüssiglidschatten, Mascara, pflegende Lippenfarbe und genügend Übung – denn je öfter sie sich schminken, desto schneller und sicherer werden sie. Was anfangs vielleicht 20 Minuten dauert, kann bei ausreichender Übung locker auf 5 Minuten reduziert werden! Nach Tagespflege und Augenpflege decken Sie zunächst Augenschatten und kleine Rötungen im Gesicht ab. Jetzt kommt ein Puder Makeup (z.B. „Vitalumière Èclat“ von Chanel) zum Einsatz. Dieses kann mit einem Pinsel aufgetragen werden. Nehmen sie das Kompakt Makeup mit dem Pinsel auf und streichen es mit wenigen Pinselstrichen von der Gesichtsmitte nach außen auf. Genial ist, dass diese Technik auch bei Anfängern wunderbar funktioniert. Das Ergebnis ist ein gleichmäßig seidig-matter Teint in wenigen Sekunden. Das Augenlid wird mit einem Tupfer Flüssiglidschatten betupft (z.B. „Ombre d´Eau“) und mit den Fingerspitzen auf dem beweglichen Augenlid verteilt. Flüssiglidschatten funktioniert schneller als Puderlidschatten und ist durch den integrierten Applikator kinderleicht anzuwenden. Wimpern mit einer guten Mascara tuschen (z.B. „Inimitable intense“ von Chanel, ergibt dank Spezialbürste auch bei Schmink-Neulingen ohne großen Aufwand ein professionelles Ergebnis). Lächeln sie sich im Spiegel an, an der Stelle an der sich ihr Wangenknochen hebt setzen sie mit dem Rougepinsel an und streichen 3 mal waagerecht in Richtung Haaransatz. Für die Lippen empfehle ich, wenn es schnell gehen soll, eine pflegende Lippenfarbe (z.B. ROUGE COCO von CHANEL) in einem frischen Rosenholzton z.B. ROUGE COCO No. 04 „Cashmere“ So müssen Sie sich nicht jeden Tag Gedanken machen, ob die Lippenfarbe zu ihrem Outfit passt. Eine neutrale Farbe liegt nahe an ihrer eigenen Lippenfarbe und intensiviert diese nur um eine Nuance.

 

Welche Grundausstattung an Make-Up sollte jede Frau besitzen?

1. Gesichtspflege/Augenpflege

2. Spezialgrundierung

3. Foundation

4. Abdeckcreme/Concealer

5. loses/kompaktes Puder

6. Augenbrauen-Puder/-Stift

7. Heller Lidschatten

8. Augenkonturenstift

9. Dunkler Lidschatten

10. Flüssiger Lidstrich

11. Mascara Base

12. Mascara

13. Modellierpuder (dunkle Schattierung an der Schläfen am Haaransatz und unterhalb der Wangenknochen)

14. Rouge

15. Highlight (Schimmer-Puder/-Creme oberhalb der Wangenknochen oder im Lippenherz)

16. Lippenkonturenstift

17. Lippenstift

18. Lipgloss

Die Aufzählung enthält alle in Frage kommenden Schminkprodukte, was nicht heißt, dass alle bei jedem Make up zum Einsatz kommen müssen.

 

Morgen geht es weiter mit vielen Facts zum Thema „Die richtige Foundation finden“, Schlupflider, Schönheit und erste Infos über die Makeup-Kollektion Sommer 2010 von Chanel!

Bild via Chanel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.