Interview
Kommentare 1

Interview: Milka Loff Fernandes

milka

Die deutsche Fernsehmoderatorin und Schauspielerin Milka Loff Fernandes ist vielen von Euch sicherlich noch als Moderatorin des deutschen Fernsehsenders Viva bekannt. Dort moderierte sie über 5 Jahre verschiedene Sendungen wie z.B. die damalige Erfolgssendung „Interaktiv“. Für Style and Beauty öffnete Milka ihr Beautybag und verriet auch noch einige Beautygeheimnisse!

Welches Beautyprodukt hast Du immer dabei?
Ich bin niemand, der sich viel schminkt. Wenn ich privat unterwegs bin, habe ich immer in meiner Hand- oder Hosentasche aber eine Lippenpflege und etwas Handcreme dabei.

Wie schminkst Du dich am liebsten?
Am liebsten betone ich meine Augen mit natürlichen Brauntönen. Auch Bronzer gehört für mich unbedingt zu meiner Daily-Routine. Hauptsache ich sehe frisch aus.

Dein Lieblingsparfüm?
Ganz klar: von Comme de Garcons No.2 Woman

 

Wie sieht Deine Haarpflege aus? Hast Du einen Geheimtipp für uns?
Man ahnt es kaum, aber wenn ich meine Haare nicht übermäßig föhne und chemisch behandle, dann sind sie sogar sehr pflegeleicht. Ich benutze immer Shampoos für trockene Haare, wie z.B. von Kerastase Nutritive Bain Oleo Relax Haarbad und immer auch noch eine Spülung. Anschließend gebe ich noch etwas extra Pflege drauf, wie z.B. eine Haarcreme aus dem Afroshop oder etwas Haaröl. Dann glänzen die Haare schön und sind auch gleich viel angenehmer im Handling. Das war es auch schon. Sie trocknen super an der Luft und später nehme ich zum Styling etwas Spray-Wax z.B. von Matrix.

Was ich in letzter Zeit für mich wiederentdeckt habe, ist meine Krause tatsächlich mit einem grobzinkigen Kamm auszukämmen und dann leicht anzutoupieren. Etwas Haaröl drin verteilen, damit der Glanz nicht ganz weg ist und fertig ist der echte Afro-Look. Da ich keine so heftige Krause habe, habe ich das lange vermieden. Man will ja doch immer das, was man nicht hat. In meinem Fall halt glatte Haare, aber mittlerweile finde ich es cool und lasse meine Haare wachsen, um genau das zu kultivieren.

Wie sieht Dein persönliches Home-Spa Programm aus?
Dazu habe ich leider fast nie die Zeit. Wenn ich mir aber mal wirklich etwas Gutes tun will, nehme ich mir am Morgen – gleich nach dem Aufstehen und gönne mir eine Ganzkörpermassage mit Mandel-, oder Olivenöl. Das macht die Haut supergeschmeidig. Etwas später nehme ich dann ein entspannendes Bad und versuche einfach mal mindestens 15 Minuten nix zu tun.

Wie bleibst Du fit?
Ich bewege mich viel und gerne an der frischen Luft. In diesem Jahr steht wieder ein Marathon auf dem Programm. Ich gehe zwar ganz gerne laufen, aber das ist auch für mich, eine echte Überwindung, das Training dann so regelmäßig und gewissenhaft zu absolvieren. Aber ich glaube, Fitness beginnt im Kopf. Außerdem achte ich darauf, viel frisches Obst und Gemüse zu mir zu nehmen. Am liebsten beginne ich meinen Tag mit einer ganzen frischen Honigmelone. Ich glaube wirklich, dass die gegen miese Laune hilft.

Das absolute Beauty-No-Go für Dich?
Im Bett hat Make-Up nix zu suchen. Vor dem ins Bett gehen, Abschminken

Welcher Style ist momentan bei Dir angesagt?
Ich liebe Chinopants, die ich mit einem schlichten Shirt und Sakko kombiniere. Damit lässt es sich immer super arbeiten und ich muss auch keinen Kundenbesuch fürchten.

Was ist das wichtigste Utensil in Deinem Beauty-Bag?
Ich kann nicht auf Concealer (Touche Eclat) und Wimperntusche verzichten. Auch Bronzer gehört für mich unbedingt in meine Beauty-Bag. Alles andere kann ich schon mal vergessen….

 

Welche 5 Beauty-Produkte sind Deine absoluten Lieblinge?
Schwer… das wechselt so oft… Es kommt ja immer was Neues Tolles raus.

1. Touche Eclat von Yves Saint Laurent. Für mich ein absolutes Must-Have in meiner Sammlung. Vor Allem weil er es einem auch nicht übel nimmt, wenn man den Concealer vergessen hat, aber schon mal abgepudert hat, oder wenn ich mich arg vermalt habe und schnell mal mit Concealer korrigiere, oder wenn ich im Laufe des Tages mal ein Touch-Up haben möchte, oder, oder, oder….

2. Shimmering Cream Eye Colour von Shiseido in der Farbe Leather. Der ist supereinfach mit dem Finger aufzutragen, aber dennoch so glamourös und effektvoll und variabel. Einfach perfekt für mich.

3. Bronzing Powder von MAC. Farbe Bronze

4. Great Lash Mascara von Maybelline (die benutze ich, glaube ich, schon seit 15 Jahren)

5. Flavoured Lip Colour von TINTe in der Farbe Peppermint. Die finde ich GROSSARTIG. Pflegen schön und geben genau den richtigen Hauch von Farbe auf die Lippen.

Wie sieht Deine tägliche Pflegeroutine aus?
Ich schminke mich eher selten. Da geht also nicht sehr viel Zeit für drauf. Aber ich reinige mein Gesicht täglich morgens und abends mit einem milden Reinigungsschaum (z.B. von Biotherm Biosource) und anschließend mit Gesichtswasser (z.B. Wildrose von alverde), bevor ich mich eincreme. Zugegebenerweise schon seit meinem 15ten Lebensjahr mit einer Anti-Falten-Pflege aus der Apotheke – der Rugard Vitamit Creme, die meine Mutter auch benutzt… Fragt mich nicht, warum.

Hast Du sonst noch ein paar Geheimtipps und -tricks in Sachen Beauty auf Lager, die Du mit uns teilen kannst?
Ich lass mich da lieber von euch inspirieren. Meine Beauty-Tipps habe ich nämlich allesamt von meinem Vater. Einige davon sind jedoch super gut. Z.B. reibe ich meine Lippen hin und wieder mit einer Zitronenscheibe ab, nachdem ich sie mit einer weichen Zahnbürste massiert habe. Letzteres entfernt abgestorbene Hautschüppchen und gibt der Durchblutung einen Kick (wodurch sie natürlich auch etwas röter wirken) und die Zitrone wirkt wie eine Maske. Gerade im Sommer reicht das bei mir  völlig als Lippenpflege.

Liest Du gerne Blogs? Wenn ja welche?
Ich lese noch lieber Zeitung und Magazine. Das mit den Blogs ist noch gar nicht so bei mir angekommen. Vielleicht bin ich da altmodisch.

 

Vielen lieben Dank für dieses sehr interessante Interview!

 

Fotocredit: Frank Dursthoff, Bild via PR

1 Kommentare

  1. Milka hat ja ihre Karriere bei VIVA angefangen, VIVA war ein Sender auf dem mal Musik lief 🙂

    Spaß beiseite, sie sagte in einem Interview mit mir, dass sie VIVA heute selbst nicht mehr interessiert, schade wie sich manchmal Dinge ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.