Beauty Insider
Kommentare 1

Was macht ein glamouröses Make-up aus?

martinschmid

 

Was macht ein glamouröses Make-up aus?

Strahlende Augen und ein Hammer Wimpernaufschlag! Für einen tiefen Blick und glänzende Augen ist ein Kohlstift im inneren Lidrand unerläßlich. Damit ein Stift auf dem Innenlid (auch “feuchtes Treppchen” genannt) gut hält und sich leicht auftragen läßt, wählt man am besten eine pudrige Stift-Textur!

Normale Schminkstifte bestehen überwiegend aus Wachsen, das eignet sich gut zur Umrahmung der Augen, aber nicht fürs innere Augenlid. Besonders angenehm und leicht aufzutragen ist z.B. CRAYON KHÔL von Chanel. Zum dunklen Stift gehört natürlich noch ein rauchig-matter Lidschatten, der über das gesamte bewegliche Lid aufgetragen wird und auch am äußeren Unterlid entlang, zwischen die Wimpernhärchen getupft wird. Ich empfehle generell vor dem Auftragen der Tusche den CHANEL Wimpernformer zu benutzen. Durch den Auf-Schwung wird der Blick auf die Augen erst richtig frei. So kommen die Wimpern viel besser zur Geltung und das Klimpern fällt doppelt so erfolgreich aus!

Um die Wimpern dicht aussehen zu lassen, ist nicht nur die Mascara entscheidend. Noch bevor die Wimpern getuscht werden, sollte der Wimpernkranz mit einem Augenkonturenstift verdichtet werden. Dazu punktet man entlang des gesamten Wimperkranzes mit einem angespitzten Augenkoturenstift (z.B. CRAYON YEUX noir von Chanel) zwischen die Wimpernhärchen direkt an den Ansatz der Wimpern. Die letzten Punkte am äußeren Augenwinkel setzt man etwas höher an – das öffnet den Blick!

Diese winzigen Punkte verwischt man dann mit einem dünnen Pinsel, so entsteht eine sehr feine Linie wischen und knapp über den Wimpernhärchen. Diese Wimpernkranzverdichtung hat einen immensen Effekt und ist ein wichtiger Schritt, um die Wimpern dicht aussehen zu lassen !

Es gibt eine riesige Auswahl an Mascaras, wichtig ist, daß ohne viel Aufwand ein professinelles Ergebnis erzielt wird. Das gelingt am besten mit einer Spezialbürste und einer eher flüssig-leichten Mascara Crème (z.B. SUBLIME DE CHANEL).

Die Wimpern werden einzeln von der Mascara umhüllt, gleichzeitig trennt die Kautschukbürste die Wimpernhärchen voneinander.

Bild via Chanel

1 Kommentare

  1. Sehr schöne Tippsa dabei, vor allem das optische Verdichten des Wimpernkranzes. Die Sublime de Chanel Mascara kann ich auch nur empfehlen, die ist ein Traum. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.