Fashion
Kommentare 3

Dresscode Weihnachtsfeier

Weihnachten steht nun bald vor der Tür und dementsprechend stehen jetzt die Einladungen für die Weihnachtsfeier an. Welcher Dresscode ist aber nun angesagt?

Abgesehen davon, dass man bei einer Firmenfeier NIEMALS zu tief ins Glas schauen darf, damit keine Dinge im feuchtfröhlichen Zustand passieren, die man hinterher zutiefst bereuen könnte, gilt auch für die Weihnachtsfeier ein Dresscode. Eine Weihnachtsfeier ist ein offizieller Anlass und deshalb sollte man immer entsprechend wie im Job gekleidet sein.

Falls im Büro schon eine Kleiderordnung gilt, sollte man bei Feierlichkeiten nicht über die Stränge schlagen. Trägt man also im Job Anzug oder Kostüm, sind Jeans & Sneakers eher eine schlechte Wahl. Ein absolutes TABU bei Firmenfeiern sind transparente Tops, Blusen oder Kleider. Selbst bei einer Traumfigur sollte man niemals die totale Durchsicht zeigen.

Trägt man tagsüber eher hochgeschlossene und züchtige Kleidung, sollte der Minirock, sowie der tiefe Ausschnitt nicht gewählt werden. Ein völlig umgestylter Auftritt würde da eher unauthentisch und billig wirken.

Ein weiterer ganz wichtiger Punkt sind die Schuhe! Bitte tragt hohe Absätze nur, wenn Ihr eine gewisse Übung darin habt. Nichts ist peinlicher, als wenn man auf der Party dem Chef in die Arme fällt, weil man aus den High Heels kippt.

Der letzte Punkt und in meinen Augen auch sehr wichtig, ist das Make-up sowie der Schmuck. Auch hier gilt der Vorsatz: Weniger ist mehr! Gegen sanfte Smokey Eyes ist sicherlich nichts einzuwenden, aber man sollte nicht mit dem glitzernden Christbaum konkurrieren. Mein Outfit wird im diesen Jahr übrigens so ausfallen:

Bilder via Esprit

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.