Interview
Schreibe einen Kommentar

Interview: Kèrastase Experte Wolfgang Zimmer über Haarpflege

Wolfgang Zimmer Kérastase Experte

 

Wenn Wolfgang Zimmer nicht in seinem Salon im Herzen Berlins prominenten und ganz normalen modebewussten Kunden zu einem optimalen Outfit verhilft, ist er als Top-Stylist und Trendsetter auf dem nationalen und internationalen Branchenparkett unterwegs. Er übersetzt die Fashion-Looks renommierter Labels auf den Köpfen der Laufsteg-Models in kreative Frisuren oder ‚macht die Haare bei den Fotoproduktionen für Mode-Kataloge und Beauty-Magazine. Für Style and Beauty hat er die wichtigsten Antworten zum Thema trockenes Haar.

 

Trockene Haare – Wie kommt es dazu?

Für trockenes Haar gibt es verschiedene Ursachen: Äußere Einflüsse, wie zum Beispiel Sonne, Kälte oder Wärme oder salz- und chlorhaltiges Wasser. Aber auch mechanische Einflüsse, wie falsche Bürsten oder zu heißes Föhnen und Glätten der Haare. Und chemische Einflüsse durch Colorieren oder Strähnen der Haare. Diese Einflussfaktoren „stressen“ das Haar. Lipide, Proteine und Keratin in der Haarfaser werden beeinträchtigt. Die Lipide an der Haaroberfläche und in der inter-zellularen Kitsubstanz werden nach und nach abgetragen.

Das Haar wird porös und die Haarfaser beginnt auszutrocknen. Das Haar wirkt stumpf und fühlt sich rau an. Es verliert seine Fähigkeit Licht zu reflektieren und somit an Ganz.

Was hilft gegen lästige trockene Haarspitzen?

Gegen trockene Spitzen hilft am besten eine Feuchtigkeit spendende Haarpflege, die hilft, das Haar zu reparieren. Die Formel der Kérastase Nutritive-Serie mit den innovativen Irisome und Iris Royal Komplexen, die Extrakte aus der Iris mit anderen aktiven Wirkstoffen kombinieren, pflegen das Haar und helfen es zu reparieren. Ähnlich wie ein „Radar“ erkennen die Wirkstoffkomplexe die trockensten Stellen im Haar. Die Wirkstoffe setzen sich an diesen Stellen im Haar fest, reparieren die Haarfaser und aktivieren das Schutzschild. Anti-Oxidantien in der Pflegeformel helfen das Haar vor dem Austrocknen zu schützen und bewahren das Feuchtigkeitsgefühl.

 

Wie oft sollte ich bei trockenen Haaren die Haare waschen und was sollte ich dabei beachten?

Wenn das Haar von der Kopfhaut bis in die Spitzen trocken ist, sind zwei Punkte wichtig- Erstens: Das Haar seltener waschen, um den natürlichen Schutzschild aufrecht zu erhalten und um das Haar nicht unnötig zu strapazieren. Zweitens: Eine Pflege, die das Haar mit Feuchtigkeit pflegt.

Wie bringe ich stumpf aussehendes, zu Spliss neigendes, trockenes Haar wieder zum Glänzen?

Bei starkem Spliss empfehle ich die Spitzen zuerst nachzuschneiden. Um stumpf aussehendes Haar wieder zum Glänzen zu bringen, ist neben einer richtigen Haarbürste und nicht zu heißem Föhnen einmal mehr die richtige Pflege wichtig. Vor dem Föhnen stets einen Hitzeschutz (z.B. Kérastase Nectar Thermique) verwenden – der glättet die Schuppenschicht von trockenem Haar. Als Finish ein Anti-Frizz-Serum (z.B. Kérastase Touche Finale aus der Couture Styling-Linie) in die Spitzen einarbeiten.

Wie pflegt man die Haare am besten, wenn der Ansatz der Haare schnell fettet, aber die Haare ansonsten zu Trockenheit neigt?

Am besten mit einem ausgleichenden Haarbad wie zum Beispiel dem Kérastase Bain Divalent oder dem Kérastase Bain Cristal (speziell für junge Frauen), das fettigen Haaransatz und trockene Spitzen wieder ins Gleichgewicht bringt. Mein ganz persönlicher Pflegetipp: Die Kopfhautpflege nicht vergessen und niemals eine intensive Feuchtigkeitspflege wie beispielsweise Haarmasken auf die Ansätze auftragen. Die ideale Pflege ist die Kombination aus Kérastase Masque Sensidote-Dermo Calm, die direkt auf die Kopfhaut aufgetragen wird und aus Kérastase Masque Nutritive, die in den Längen und Spitzen aufgetragen wird, um das Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen.

 

Was ist Ihr Geheimtipp für schönes, glänzendes Haar?

Ein paar Tropfen des Kérastase Elixir Ultime Haaröl mit der Kérastase Masque Nutritive vermischen, in Längen und Spitzen einmassieren und mindestens 15 Minuten einwirken lassen. Danach das Haar am besten mit einer Bürste mit Naturborsten trockenföhnen und eine kleine Menge Kérastase Touche Perfection in das Deckhaar und die Spitzen einarbeiten.

 

Hilft ein Haaröl gegen trockene Haare?

Ja. Zu beachten ist aber, dass nur ein Haaröl hilft, das in die Haarfaser einzieht und kein Haaröl genutzt wird, das zur Veredelung der Haaroberfläche dient.

Was sollten wir in der kälteren Jahreszeit zum Thema trockene Haare beachten?

Eisige Kälte, Nässe, trockene Heizungsluft, Wind und das Tragen von Mützen beanspruchen das Haar im Winter besonders. Deshalb sollte man gerade im Winter Haaren und Kopfhaut eine Extraportion Pflege gönnen.

 Vielen herzlichen Dank für das sehr interessante Interview!

Bild via Kérastase PR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.